KÄRNTENS NATURARENA |Kirchbach|

Naturena Kärnten - Österreich Wellnesshotel Wellnessurlaub Famiienhotel Familienurlaub in Kärnten und Österreich. Wellness Hotel in Kärnten.
Kirchbach
Unterkunftsart:
Anreise :
Tag Monat Jahr
Nächte Zi/App Personen
Kinder (Alter!)
z.B. 2, 7
online buchbare
© feratel media technologies AG
www.kaernten.at

Tourismusinformation Kirchbach
9632 Kirchbach
Tel.: ++43 (0)4284/22833
Fax: ++43 (0)4284/22850
E-Mail
www.kirchbach-kaernten.at


Naturpark Weissensee "Auf Entdeckungsreise ins Naturidyll"

Der Naturpark Weissensee in Kärnten gilt als Urlaubsidyll, das ganz dem sanften Tourismus verschrieben hat. Entdecken lässt es sich auf Naturführungen, beim Sporteln mit den Fitnesstrainern – oder ganz gemütlich auf die kulinarische Art – beim GenussflößenDer Weissensee in den Gailtaler Alpen im Südwesten Kärntens gilt als Naturjuwel: Der Ostteil des saubersten Badesees Österreichs präsentiert sich völlig unverbaut und verkehrsfrei. Nur Nadelwälder säumen die östlichen Buchten, die Fjorden täuschend ähnlich sehen. Zu verdanken ist diese Idylle dem Bekenntnis der Bevölkerung zum sanften Tourismus, der der Region zahlreiche Auszeichnungen wie den „Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt“ oder den „Europäischen Dorferneuerungspreis“ einbrachte. Seit 2013 ist der Naturpark Weissensee Mitglied der „Alpine Pearls“, einer Vereinigung von 28 Ferienorten, die ein umweltfreundliches und klimaschonendes Ferienerlebnis bieten.

Naturpark macht sanft mobil
Im Naturpark Weissensee sind Gäste auch ohne eigenen Pkw mobil: Zwischen 8.30 und 20.30 Uhr verkehrt der Naturparkbus im Halbstundentakt, dessen Benutzung für Nächtigungsgäste gratis ist. Ab 20.30 Uhr steht der Abendrufbus zur Verfügung. Auch die autofreie Anreise per Bahn ist bequem möglich, da vom Bahnhof Greifenburg bis zur Haustüre des gebuchten Betriebs ein Shuttle zur Verfügung steht (Kostenbeitrag: 7 Euro; Anmeldung bis 16 Uhr des Vortags). Das Naturidyll gilt nicht nur als Urlaubsparadies fernab des Massentourismus, sondern macht auch mit seiner außergewöhnlichen Fauna und Flora auf sich aufmerksam.

Den Wildtieren auf der Spur
Zu einer Entdeckungsreise zu Wasser und zu Land in die teils unberührte Tier- und Pflanzenwelt des Naturparks laden der Wildtierverhaltensforscher Hans-Peter Sorger und die Zoologin Manuela Siller. Dazu besteigt die Gruppe ein geräumiges Floß, das sie dem Lebensraum von Bär, Luchs, Geier und anderen tierischen Bewohnern der Wälder und Almen rund um den Weissensee näher bringt. Unter Führung der Experten erfahren die Gäste Wissenswertes über Verhaltensweisen, Wettersinn und Überlebensstrategien der wilden Tiere. Gleichzeitig gilt das Augenmerk der Naturführer auch seltenen Pflanzen wie Orchideen und wilden Kräutern am Wegesrand. Den Rückweg in die Zivilisation treten die Gäste wieder auf dem Floß an, auf dem sie sich mit Köstlichkeiten vom Weissensee-Fisch und edlen Tropfen verwöhnen lassen. Die halbtägigen Nature-Watch-Touren finden jeden Freitag den ganzen Sommer über statt (Kosten: Erwachsene 49, Kinder 24 Euro).

Wer das Package „Naturpark Weissensee – Genussvoll“ bucht, unternimmt – neben der Nature-Watch-Tour – auch ein kulinarisches Pferdetrekking entlang des Weissenseeufers. Auf dieser Wanderung kehren die Gäste immer wieder bei urigen Bauernhöfen ein, lassen sich mit Spezialitäten aus der Bauernküche verwöhnen und erhalten Einblick in das Leben der Landwirte, die noch im Einklang mit der Natur wirtschaften. Informationen zum See und den umliegenden Bergen erhalten die Gäste von Naturpark Ranger Robert Röbl, der die Touren begleitet.

Raum für Bewegungshungrige
Im Naturpark Weissensee sind der Bewegungslust keine Grenzen gesetzt. Zwölf verschiedene Laufparcours, neun ausgesuchte Wanderrouten, Trails für Nordic Walking-Freunde und Rad-Strecken laden zu Aktivitäten am „Spielplatz der Natur“ ein. Ausgebildete Fitnesstrainer kümmern sich um die Feriengäste – gleichgültig, ob sie nur schnuppern wollen oder bereits in den einzelnen Disziplinen Erfahrungen gesammelt haben. Passende Programme wie geführte Nordic Walking-, Gesund-Wandern- und Mountainbike-Touren sowie Lauftreffs gibt’s täglich von Montag bis Freitag, die Teilnahme daran ist gratis. Zum Entspannen, Innehalten und Genießen bieten sich an ausgesuchten Kult- und Kraftplätzen rund um den Weissensee gemütliche Sitz- und Liegegelegenheiten aus Lärchenholz an: Im „Wohnzimmer der Natur“ lässt es sich gut leben. Ausgestreckt auf den duftenden Holzbänken und -liegen schweift der Blick auf das beruhigende Grün der Tannen und Fichten, den im Sonnenlicht glitzernden See mit seinen türkisblauen Buchten und die umliegenden Berge.

Jedem Gast sein eigener Badestrand
Und wenn der See mit über 22 Grad Wassertemperatur den ganzen Sommer über stets zum Greifen nahe liegt, ist die Versuchung groß, in das glasklare Nass mit Trinkwasserqualität auch einzutauchen. Besonders bequem gelingt dies am privaten Badestrand, über den jeder Beherbergungsbetrieb am Weissensee verfügt, eine in Österreich übrigens einzigartige Konstellation.

Unterwegs auf dem Genussfloß
Der Weissensee hat sich nicht nur als eine der umweltfreundlichsten Urlaubsregionen Europas einen Namen gemacht, sondern punktet auch mit seinen kulinarischen Angeboten. Davon können sich Gäste beim „Genussflößen am Weissensee“ überzeugen. Dazu lädt der Bürgermeister ein, der gemeinsam mit dem Tourismusverantwortlichen die Passagiere mehrmals im Sommer am Floß über den See fährt. Köche und Gastronomen aus der Region kredenzen auf der „Kreuzfahrt“ das Beste aus der Weissensee-Küche in roher und veredelter Form. Termine: 27. Juni, 11. und 25. Juli sowie 8. und 22. August, jeweils donnerstags von 11 bis 13 Uhr.
Fragt sich nur, wie man zu diesem besonderen Erlebnis kommt? Ganz einfach: Schwimmend, surfend, auf der Luftmatratze paddelnd oder mit dem Ruderboot, denn das Floß legt nirgendwo an. Körperliche Ertüchtigung ist übrigens der einzige Preis, den man für die Genussfloßfahrt bezahlen muss, denn am Floß ist alles gratis – also tatsächlich eine Einladung.



« zurück

Dieses Projekt wird von der europäischen Union, dem BMWA und dem Land Kärnten kofinanziertDieses Projekt wird von der europäischen Union, dem BMWA und dem Land Kärnten kofinanziert
Hotels in der Naturarena | Naturarena Accommodation | Alberghi Nella Naturarena